Alles bunt und süß

Gestern Abend sind wir mit dem Roller nach Baan Saladan gefahren. Nachdem wir ein bisschen durch die Läden gebummelt sind haben auch dort gegessen. Im wohl buntesten Restaurant in der Straße am Pier haben wir uns einen „Red Snapper Three Taste Sauce“ mit Pommes geteilt. War lecker, hat geschmeckt wir Grillhähnchen, da er in der Pfanne gebraten oder frittiert war. Zum Glück war auf der Heimfahrt die Tankstelle zu, so dass wir an einer der zahlreichen Tankautomaten halten mussten. Das war schon eine sehr lustige Geschichte (siehe Film bei Facebook). Der nimmt tatsächlich alle Münzen, man kann also z. B. für 3 Baht tanken.

 

An unserer Lieblingsbar hier am Resort (Fin´s…) haben wir uns noch über die Tankmaschine beömmelt. Da in der Freedom Bar am Ende der Bucht heute Party war, ein DJ aus Frankreich spielte, sind wir noch dorthin. Die Deko und Beleuchtung ist hier überall dermaßen farbenfroh, unglaublich. Auf dem Heimweg noch bei Fin´s eingekehrt. Und obwohl Tischchen, Sitzkissen usw. eigentlich schon weggeräumt waren, gab es noch was zu trinken. Unseren Lieblingskellner („…weeelcome, weeelcome,… we hep everyting, weeelcome…“) würden wir am liebsten einpacken und mitnehmen. Der ist dermaßen süß zu allen, statt um 2 Uhr endlich Feierabend zu wollen, sagt er „No hurry, you always welcome, you Holiday“. 🙂 Total goldig. Jedenfalls haben wir zur Sicherheit jeder mal ein großes Singha bestellt. So eine große Bierflasche haben wir auch noch nicht gesehen. Ein großes Bier sind 630ml. Wir haben es trotzdem leer getrunken, dabei den Tag ausklingen lassen und waren heute erst um 12 beim Frühstück.

 

Entsprechend faul lagen wir heute auf den Poolliegen

waren 2 mal im Meer, haben gelesen, um 18Uhr ein Kopf-Fuß-Massage bekommen, geduscht und sind wieder nach Baan Saladan gerollert.
Am Ortseingang auf linken Seite, bei Plastikstühlen und Wachstischdecken, sind wir eingekehrt.
Rung Ruang Thai Food heißt der Laden. Ganz einfach eingerichtet, und in den Speisekarten sind  Widmungen und Empfehlungen von Gästen in allen möglich Sprachen händisch reingeschrieben.
Ich hatte Panang Curry Beef und Corinna Fried Basil Chicken. Bei Bestellung gibt man den Schärfegrad an, der von 10% bis 200% geht. Der Chef hat uns eine Tabelle gezeigt und wir haben 40% bzw. 30% bestellt. Das war auch mehr als genug, aber sehr lecker. 3 Bier, 1 Coconut Shake und 2 Essen mit Reis, 330,– Baht. Man kann doch noch billig essen in Thailand. Der Chef hat sogar auf der „Rechnung“ noch etwas für uns gemalt und uns alles Gute gewünscht usw. Wieder total goldig, das macht den bald nahenden Abschied nicht gerade leichter.

 

So, jetzt nach dem Bloggern geht’s ins Bett, heute keine Reggae-Bar und keine Party. Good Night.

Showing 2 comments
  • Beate
    Antworten

    …wärend ihr schlaft, bin ich gerade schnell noch mal eueren Post lesen.
    Und ach, wie praktisch, im "Anderen Fenster" habe ich SR 3 Saarlandwelle, per Lifestream Uwe's Sendung: "Aus dem Leben"! Mit dem Thema: Verzicht!
    Gott sei Dank, kommt heute kein "Games of Thorns". sonst hätte ich doch etwas Probleme; mein Multitasting läßt nach.
    Denn ich glaube nicht, daß RTL- Werbung und Uwe's Musikbeiträge im SR 3 parallel laufen, wo ich dann auf der Terrasse eine rauchen kann 🙂
    Wirklich Alles schön bunt, bei euch. Die Rechnung ist auch herzallerliebst und der Preis: Super!
    Alles Liebe und Gute noch 😉

  • Wolfgang Bothe
    Antworten

    Was bin ich Froh euch beim Essen wieder zu sehn,dachte schon ihr seid Krank.Abholung wie immer Anrufen wenn ihr raus kommt

Leave a Comment