Cusco

Cusco

Sind nun schon zwei Tage länger hier als geplant und wir müssen immer noch warten. Mussten uns gestern über „unseren“ Alfredo von Emotion Tour Peru in Paracas ärgern. Die vorangegangene Empfehlung müssen wir nun klar zurückziehen. Unser „flexibles Booking“ hat sich leider als flexibler herausgestellt, als uns lieb ist. Wir wollten eigentlich schon seit 10.10. auf dem Salkantay Trek unterwegs sein und zwar mit Salkantay Trekking und nur mit dieser Agentur. Das ist die (einzige) Tour, bei der z.T. in Glas-Domes und nicht in Zelten übernachtet wird. Außerdem schreibt sich dieser Anbieter Naturschutz und Umweltverträglichkeit auf die Fahne. Wir hatten bei der Buchung in Paracas mehr als deutlich gemacht, dass kein anderer Anbieter infrage kommt. Nun verschiebt sich der Trekstart schon zum dritten mal und Alfredo wollte uns heute mit einer anderen Agentur auf eine andere Tour schicken, da angeblich, bei der von uns gewünschten Tour, bis zum 21.10. nichts frei ist.

Das hat uns gestern ein bisschen Nerven gekostet. Lange Rede kurzer Sinn, wir haben letztendlich aber unser Geld zurückbekommen. Damit sind wir direkt zur Agentur von Salkantay-Trekking gestapft und haben für Freitag den 12.10. noch zwei Plätze bekommen. Leider nicht, wie eigentlich geplant, so, dass wir die Draconiden (Sternschnuppenregen) im Glasdome sehen können (das wäre am 09.10. gewesen), und nun auch nicht der 5-Tage sondern nur der 4-Tage Trek. Hätten wir es selbst in Paracas im Internet gebucht, hätten wir es genau so bekommen, wie wir es wollten. Das nächste mal sind wir schlauer und verzichten lieber auf die „Flexibilität“.

Cusco gefällt uns glücklicherweise sehr gut und unser Hotel „Estancia San Blas“ ist auch super und wir konnten problemlos (3x!) verlängern. Hier gibt es im historischen Viertel viele Kolonialbauten mit gemütlichen Cafés und Restaurants. Die Lage in San Blas ist genau unser Ding. Hier reiht sich ein Organic-Green-Hippie-Handmade Shop- oder Café an das nächste. Wenn man auf Tripadvisor in unserer Nähe schaut, sind hier haufenweise super bewertete Restaurants. Natürlich haben wir schon einige davon ausprobiert. Sehr lecker! Da San Blas am Hang liegt, müssen wir auch viel bergauf laufen und brauchen Energie. Man ist ständig zwischen 3.400m und darüber unterwegs. Da kommt man ganz schön ins schwitzen und schnell aus der Puste. Symptome der Höhenkrankheit (Kopfschmerzen, Übelkeit etc.) haben wir keine, aber die Kurzatmigkeit bleibt.

Die Plaza de Armas haben wir uns schon bei Tag und bei Nacht angeschaut. Durch die Läden sind wir auch gebummelt. Mit der kompletten Lama-Ausrüstung (Lama-Pulli, -Handschuhe und -Stulpen) sind wir versorgt und bei der großen Christus-Statue, dem „Christo Blanco“ ganz oben auf dem Berg, waren wir heute auch. Dann kommt Daniel wohl morgen nicht um ein Museum herum. Wenn wir gewusst hätten, dass wir hier so lange sind, hätten wir auch die Rainbow-Mountains schon in Angriff genommen. Aber es ist wie es ist. Läuft halt nicht immer alles glatt. Der Name Cusco ist übrigens Qechua. Die Stadt hat heute knapp 350.00 Einwohner und war früher Hauptstadt des Inkareichs. Cusco ist Ausgangsort für verschiedene Touren, allen voran natürlich nach Machu Picchu. Entsprechend viele Touristen aus alle Welt gibt es daher in der Stadt. Beim Gang durch die Stadt bekommt man ständig Touren, Massagen, Sonnenbrillen, Selfie-Sticks, Gemälde und Fotos mit kleinen (verdächtig stillen) Lämmchen oder Alpakas angeboten. Wie überall auf der Welt eben, wo viele Touristen herumlaufen. Also gibt man alle paar Sekunden ein „No, gracias…“ von sich. Man gewöhnt sich dran.

An dieser Stelle müssen wir auch mal ein großes Lob und Dank an Nora von der Seite Info-Peru aussprechen. Diese Seite war für uns sowohl im Vorfeld als auch jetzt während der Reise enorm hilfreich und hat viele Fragen beantwortet (sehr wichtig: wo gibt es in … schnelles Internet um Blogs/Vlogs hochzuladen? Oder: wie funktioniert das mit der peruanischen Handykarte? etc.pp 😉 

Bilder aus Cuzco

Comments
  • Beate

    Irgendwie ist Bildqualität verloren gegangen. Die Bilder auf den anderen Post’s sind besser. Vielleicht mit anderem Handy, oder Kamera? Kann auch an meinen Augen liegen. Hauptsache ich sehe und höre was von euch 🙂
    Liebe Grüsse von den Hemsbächer