Lima

Lima

An unserem zweiten Tag in Lima haben wir das historische Zentrum rund um die Plaza de Armas erkundet. Einen Platz dieses Namens gibt es in vielen lateinamerikanischen Städten. Wenn in Kriegszeiten zu den Waffen gerufen wurde, hat man sich auf diesem Platz versammelt. Auch andere wichtigen Gebäude (Waffenkammer, Hauptkirche, Regierungsgebäude) stehen immer an diesem Platz.

Wir hatten Glück und konnten eine Zeremonie mit einer kompletten Marschkapelle auf Pferden sehen. Wenn wir den Taxifahrer, der uns dort hingebracht hat, richtig verstanden haben, war das eine Wachablösung. Alle Straßen zu diesem Platz waren für Autos gesperrt. Schaut euch den Film dazu an. War ein ziemliches Spektakel.

Weil wir schon fast direkt davor standen, sind wir einem weiteren Tip unseres ersten Taxifahrers gefolgt und haben eine Tour durch die Kirche „Basilica y Convento San Fransisco“ ein Franziskanerkloster gebucht. Laut unseres Tipgebers sollten die Katakomben sehr interessant sein. Waren sie auch! In den Katakomben liegen die Gebeine von mehr als 70.000 Menschen und man hat sich bisher noch nicht bis ganz nach unten durchgegraben. So viele Knochen und Schädel haben wir noch nie auf einem Haufen gesehen. Auch die Kirche war überraschender Weise sehr interessant. Die Bibliothek fand ich total beeindruckend. So viele uralte Bücher in allen möglichen Sprachen, die man aber leider bisher nicht konserviert hat. Hier sind sicher einige Schätze zu finden.

Danach hatten wir genug von altertümlicher Kultur und sind mit dem Taxi wieder nach Barranco auf Streetart-Safari gefahren. Hier gibt es so viel, dass man garnicht weiß, was man zuerst fotografieren soll.

Ach ja, eine Portion Ceviche (roher Fisch mariniert mit Zitrone und Kräutern) mit Salat und Causa (gefüllte Kartoffel) gab es auch. Haben wir eigentlich schon die peruanische Küche gelobt? Wir sind hier kulinarisch im 7ten Himmel. Egal wo wir bisher essen waren, es schmeckt einfach hervorragend! Dazu haben wir unseren ersten Pisco Sour getrunken. Konnte mir darunter bisher nichts vorstellen. Uns hat er irgendwie an Caipirinha erinnert. Auf jeden Fall war er ziemlich stark. Mein Fall war es nicht so ganz. Dafür gibt es hier ein hervorragendes dunkles Bier das wie eine Mischung aus Malzbier und Bier schmeckt. Das wird mein Peru-Getränk!

Vlog #2 Lima

Showing 15 comments
  • Rcardo
    Antworten

    Guten Morgen Ihr Lieben, schön von euch zu hören. Die Street Art ist wirklich beeindruckend. Blauen Himmel habe ich aber nicht gesehen, war das Wetter eher grau ? Wie ist es denn mit der Sprache … ist das Spanisch gut verständlich oder gibts andere Worte und Begriffe ?
    Hier in Deutschland hat jetzt nach dem ersten Sturm, das ruhige “Rückseitenwetter” eingesetzt. ( Daniel weiß was ich meine 😁). Kalt, sonniges, stabiles Hoch … und die Blätter färben sich. Liebe Grüße

  • Ricardo
    Antworten

    Guten Morgen Ihr Lieben, schön von euch zu hören. Die Street Art ist wirklich beeindruckend. Blauen Himmel habe ich aber nicht gesehen, war das Wetter eher grau ? Wie ist es denn mit der Sprache … ist das Spanisch gut verständlich oder gibts andere Worte und Begriffe ?
    Hier in Deutschland hat jetzt nach dem ersten Sturm, das ruhige “Rückseitenwetter” eingesetzt. ( Daniel weiß was ich meine 😁). Kalt, sonniges, stabiles Hoch … und die Blätter färben sich. Liebe Grüße

    • cosanmay
      Antworten

      In Lima ist as Wetter scheinbar immer so (lt. Info von: drei mal darfst du raten… Richtig: einem Taxifahrer :D)
      In der Tat ist er uns hier aber auch wirklich zu kalt und wir werden jetzt zusehen, dass wir nach Machu Picchu kommen und danach wärmere Gefilde aufsuchen. Strand und Sonne rufen!

    • cosanmay
      Antworten

      Lieber nicht. Bei meinem künstlerischen Unvermögen. Das wäre sicher kein schöner Anblick.

  • Beate
    Antworten

    Und nun ist die Zeit reif , zur Spraydose zu greifen, um euch auf Lima‘ s Häuserfassaden zu verewigen. Mit einem C💘D , oder so ähnlich. Ich staune, Essen sieht tatsächlich lecker aus. Alles Liebe Be&Wo😘😘

  • Roland
    Antworten

    Erst mußte ich von daheim aus etwas neidisch die Posts von Wolfgang und Beate aus Australien verfolgen…und nun Euere aus Süpdamerika…Habt viele tolle, interessante, und aufregende Erlebnisse auf euerer Reise…und past auf euch auf.

    • cosanmay
      Antworten

      😀 und wenn wir wiederkommen ist irgendjemand anders von unsererer reise- und bloglustigen Familie sicher schon wieder unterwegs.

      • T.lo
        Antworten

        Süp’da’merika – hüphüp!!! :-*

  • Ralf mit Familie
    Antworten

    Hallo Ihr beide,
    der Start in das große Abenteuer scheint Euch ja sehr gut geglückt zu sein. Wir wünschen Euch weiterhin eine tolle Zeit mit vielen Eindrücken, die Ihr natürlich mit uns dann auch eifrig teilt.

    Alles Gute und bis demnächst
    Astrid, Lena, Eva und Ralf

    • cosanmay
      Antworten

      Ja, läuft gut. Peru ist eine Reise wert. Aber ein bisschen wärmer dürfte es für uns Frostbeulen noch sein. Aber da lässt sich ja Abhilfe schaffen. Nach dem Kulturprogramm gehts ab zum Strand 8)

  • t.lo
    Antworten

    Also der Character da links in dem (btw. absolut genialen) VLOG#2-Vorschau-Bild sieht mal original aus wie der Daniel – mad probs an den Künstler!!! Tatsächlich sieht die Street-Art dort echt lecker aus.
    Ein wenig befremdlich, dass neben dem Offizier auf dem Pferd gleich ein Soldat rum steht. Sieht man von denen dort öfter welche? Und: wie ist dort so die allgemeine Lage eigentlich, politisch und gesellschaftlich gesehen? *neugierig bin*

    • cosanmay
      Antworten

      Ja, ist fast lebensecht getroffen 😉
      Die Militärpräsenz war scheinbar nur wegen der Veranstaltung. Ansonsten haben wir noch kein Militär gesehen. Vor manchen Stadtvierteln bzw. Distrikten wurden wir gewarnt. Es gibt recht viel Armut hier, dementsprechend eine hohe Kriminalitätsrate. Die Touri-Gebiete sind aber einigermaßen sicher. Haben uns jedenfalls noch nicht komisch gefühlt. Ein absoluter Vorteil und Türöffner ist es, dass Daniel spanisch spricht. Habe das Gefühl, das uns das auch so ein bisschen schützt. Scheinbar sind hier gerade Bürgermeisterwahlen. Alle Mauern sind bemalt mit Wahlsprüchen einzelner Kandidaten. Sieht auch ziemlich cool aus, hatte aber noch keine Möglichkeit ein Foto davon zu schießen.
      Anscheinend sind die Peruaner ein streitlustiges Völkchen. Straßensperren sind wohl an der Tagesordnung. Haben aber (bisher?) noch keine live erlebt.

  • Beate
    Antworten

    …… unfair. … Die Warterei auf den nächsten Post. 😟schaue am Tag mindestens 3x nach, ob sich was tut hier. Oder ist euer Internet kaputt?
    Das entschuldigt natürlich alles.

    • cosanmay
      Antworten

      Stress uns mal nicht 😉Haben viel erlebt, das dauert bis da einFilm geschnitten ist…

  • Torsten
    Antworten

    Hi ihr zwei 🚶‍♀️🚶‍♂️
    Tolle Binder und klasse Video da ist man wirklich fast dabei und beim Anblick von dem Essen bekomme ich gleich Hunger 😎
    Ihr gebt euch da richtig Mühe für uns Daheimgebliebenen 🙈
    Lg Torsten

Leave a Comment