Nationalpark

Gleich nach dem Frühstück (so gegen 12:30 Uhr) haben wir uns aufgemacht Richtung Strand. Auf dem Roller haben wir uns direkt gewundert warum es heute so stinkt. Wir dachten zuerst, das käme von den Müllsäcken an der Straße. Als es dann aber auch so fürchterlich gestunken hat wo keine Müllsäcke standen hatten wir kurz den Verdacht, daß wir ein totes Tier im Radkasten haben.

Zwei Kurven später war dann alles klar. Vor uns ist die ganze Zeit ein Pickup voll mit Durians (Stinkfrüchten) gefahren. Wer wissen will, wie das riecht, kann einfach mal im Hochsommer einen tiefen Zug aus einem Bio oder Restmülleimer nehmen 🙂 Das ist wirklich brutal widerlich. Probiert haben wir ja schonmal.  Schmeckt cremig, süßlich mit einem Hauch Käse. Aber riecht wie Hölle…

 

Da wir schon mal unterwegs waren sind wir gleich ganz in den Süden zum Nationalpark weitergefahren. Toll! Hier gibt es haufenweise wildlebende Affen die dort überall sitzen und schauen, ob sie von unachtsamen Touristen irgendwelche Leckereien abstauben können. Schon am Parkplatz hatte einer der Affen Erfolg. Bei einem der Roller gabs eine Kakao-Flasche zu holen. Die ganzen Wasserflaschen haben den Affen nicht interessiert, der Kakao schon. Ratz-Fatz war der Deckel auf und der Affenarm komplett in der Flasche um sich  die Reste, die noch unten drin waren, vom Finger zu schlecken. Leider hat er Flasche und Deckel irgendwo hingeworfen und nicht wieder zugeschraubt und zurückgestellt 😉

 

 

Wir sind dann erst mal weiter Richtung Leuchtturm und sind da, trotz Affenhitze, mal hochgeklettert und haben ein paar Bilder gemacht.

 

 

 

Zur Belohnung gabs dann ein bisschen geschnorchel und Strand im Nationalpark. Lange haben wir es an dem Strand aber nicht ausgehalten. Da ist kein Restaurant o. ä. und wir hatten schon wieder langsam Hunger. Nicht weit weg war uns auf dem Hinweg schon ein Strand aufgefallen, da sind wir dann mal hin. Der Bamboo-Beach, so heißt er, ist richtig schön. Da haben wir eine Kleinigkeit gegessen und uns noch ein bisschen in die Sonne gelegt. Damit wir die Schnorchelausrüstung nicht umsonst gekauft haben wird jetzt natürlich alles „beschnorchelt“.

Am Bamboo Beach waren sogar ein paar Fische. Am Nationalpark gabs nur Seegurken. Die sind total ekelig. Bei den Chinesen übrigens eine Delikatesse. Über Chinesen kann man sich oft nur wundern. Wärend wir wegen der Hitze so viel wie möglich Kleidung von uns werfen, fahren die mit Regenjacke (bei 37 Grad!!!) inklusive Kapuze auf und Helm noch drüber aufm Roller rum. Da geh‘ ich kaputt schon vom hinkucken! Am Strand wird dann erst mal der Sonnen/Regen-Schirm ausgepackt und es werden Bilder am Wasser geschossen (komplett bekleidet mit Sonnenhut, -brille und Schirm!) oder ein Strandspaziergang mit Schirm gemacht. Wir haben es auch an dem Strand nicht sooooo lange ausgehalten und sind zurück zum Ressort gefahren, hier liegen wir jetzt noch ein bisschen am Pool rum und lassen uns bei einem Coffee-Shake von Reggae Musik berieseln.

Am Abend sind wir noch mal in die Stadt gefahren und mussten zu unserem Schrecken feststellen: der Markt ist weg. Ein Glück haben wir letztes mal viele Kekse gekauft und haben noch 2 Packungen!

Haben eine neue Bungi-Katze. Sie antwortet wenn man sie anmiaut und schielt ein bisschen. Leider lässt sie ihr Gesicht nicht so gern fotografieren.

 

 

 

Showing 4 comments
  • Beate
    Antworten

    …habe die Stinkfrucht noch nie probiert, weil ich mir nicht vorstellen kann, daß so was stinkisches schmeckt. Ich werde es irgendwann einmal doch versuchen.
    Die letzten Tage sind für euch in sicht. Bleibt ihr die ganze Zeit auf Koh Lanta? Oder habt ihr noch 1-2 Tage Krabi eingeplant?
    Noch viel Grüß und Spaß bei rumfernzeln

  • Anonym
    Antworten

    Seid ihr am Fasten?Man sieht ja keinen Teller mit "Leckeren Dingen".Viel Spaß noch.Und wenn ihr in Bangkok noch bleibt geht ins Dang Derm Hotel direkt in der "Kaosan".Stop alles zurück ihr fliegt ja nach KL.

  • er und ich
    Antworten

    Bleiben nur eine Nacht in Ao Nang. Wollen hier eigentlich gar nicht weg. Wollen aber auch keinen Rückreisestress. 1 Nach in KL haben wir dann auch noch, diesmal im "richtigen" Sama Sama.

  • er und ich
    Antworten

    Noch sind wir nicht am fasten, das sollten wir aber nach dem Urlaub mal vielleicht mal tun. Das Singha läuft einfach viel zu gut hier 🙂

Leave a Comment